Femi Hasanajs Doppelpack sichert drei Punkte

Auch die dritte Mannschaft des RSV war an diesem Wochenende aktiv und gewann ihr Auswärtsspiel bei der Reserve vom TSV Bülstedt/Vorwerk. Matchwinner auf den ersten Blick war der nach rund einer Stunde eingewechselte und als Sechser aufgebotene Femi Hasanaj. Kurz nach seiner Einwechslung traf die 45-jährige Altherren-Leihgabe zum 3:1 Zwischenstand und machte in der 89. Minute mit seinem zweiten Treffer zum 5:2 endgültig den Sack zu. Doch Coach Henri Ohlmann hatte noch ein, zwei andere "Matchwinner" auf seinem Zettel. Einerseits seinen Torwart Alexander Nitz, der mit einer überragenden Parade kurz vor der Pause die erspielte 2:1 Führung hielt. Und andererseits Torben Helmerichs, der mit klugen Pässen seine Mitspieler einsetzte und zudem per Strafstoß selbst traf. "An sich haben wir ein gutes Spiel gemacht, jedoch kurz vor der Halbzeit etwas den Faden verloren. Die beiden Gegentore sind ärgerlich und haben den Gegner unnötig Morgenluft wittern lassen. Der Sieg geht so jedoch in Ordnung", resümierte Ohlmann nach dem Spiel.