Zwei Punkte beim Schlusslicht verschenkt

Die zweite Herren des Rotenburger SV tat sich schwer bei ihrem Auswärtsspiel in Ostereistedt. Im Kreisligaspiel gegen den Tabellenletzten kamen die Männer um Spielertrainer Patrick Werna nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Dabei begann die Elf im gewohnten 4:2:3:1 stark und erspielte sich in der ersten halben Stunde viele gute Chancen. Allein Mark-Michael Völker hätte in der ersten Halbzeit zwei Tore machen können, wenn nicht gar müssen. So war es dann Werna selbst, der bei einem Standard mit aufgerückt war und den zweiten Ball, gespielt von Florian Tinzmann, verwertete. Im weiteren Verlauf überwog der Chancenwucher, sodass es beim 1:0 bis zum Halbzeitpfiff blieb. Die zweite Halbzeit war dann das komplette Gegenteil des ersten Durchgangs. Die Hausherren hatten sich ordentlich etwas vorgenommen und kamen besser ins Spiel. Besonders nach Freistößen aus dem Halbfeld kamen sie zu guten Chancen und auch der Ausgleich fiel nach einem direkt verwandelten Freistoß. Die Zweite kam nur noch zu sporadischen Entlastungsangriffen, ohne jedoch den Sieg eintüten zu können. „Letztendlich ist es zu wenig und wir haben uns leider noch immer nicht für unsere teils guten Spiele belohnt“, resümierte Werna. Die nächste Chance dafür bietet sich auswärts beim Nachbarschaftsduell gegen den SV Rot-Weiß Scheessel. Anpfiff ist am Sonntag, den 31. März 2019 um 15 Uhr.