Rotenburger SV



Neue Trainingsanzüge für die Altherren

Die internationale Alt-Herren-Mannschaft des Rotenburger SV wurde vom Edeka-Markt Olaf Fabisch aus Anlass des im Jahr 2019 zu feiernden 100-jährigen Vereinsjubiläum bereits jetzt mit einem Satz neuer Trainingsanzüge ausgestattet. Die erfahrene Mannschaft zeichnet sich nicht nur durch zumeist erfolgreiche Spiele aus, sondern rechnet auch in der obligatorischen dritten Halbzeit zur Spitzenklasse im Knobelsport. Das Team bedankte sich bei Olaf Fabisch Edeka für die großzügigen Spende mit einem Gutschein für einen Restaurantbesuch.

Auf dem Bild von links oben: Thorsten "Nizza" Nitz - Mario Pophal - Sponsor Olaf Fabisch - Markus "Ostharzer" Lechner - Heiko "Malle" Malende - Femi " Heinrich" Hasanaj - Jens Mester - Arthur Dreger - Jörn "Icke" Riedel-Vollmer - Tim "Jahrhunderttatlent" Heitmann - Konstantin "Kosta" Belsch - Stefan "Steffi" Wilk, von links unten: Slavko "Bratko" Arlovic - Bekim Hasanaj - Erkan "Erdogan" Erkoc - Boris "Bo" Lange - Thorsten "Dödel" Bruns - Thomas "Poti" Potratz - Harald "Harry" Fischer - Martin "Lutti" Luther. Auf dem Bild fehlen: Avni Hasanaj - Michael "Krü" Krüger - Detlef "Capitano" Lehmann - Björn "Micky" Mickelat - Michael "Chucky" Wekel - Henning "Henner" Schwardt - Thomas Griephan - Aydin Örper, Betreuer Olaf Rumpel, Marketing Abt. RSV Foto und Logistik.

RSV 1

Das Foto zeigt den Famila-Marktleiter Nico Schacht (v.l.) neben RSV- Sport-Sponsoring-Fachmann Paul Metternich bei der Übergabe der Trikots und der Trainingsanzüge an die U17 des JFV Rotenburg e.V.

Anläßlich der 100-Jahr-Feier des RSV sind diese Bekleidungsstücke ein Geschenk des RSV an die U17 des JFV Rotenburg e.V. Sie wurden durch den Kontakt von Paul Metternich zu Famila-Marktleiter Nico Schacht von Famila-Rotenburg gesponsort. Neben dem Famila-Aufdruck enthalten sie das neue RSV-Logo "100-Jahre-RSV", um neben der Verbundenheit des Unternehmens Famila Rotenburg auch die Verbundenheit des RSV zum JFV Rotenburg auszudrücken.

Als Dank überreichte Mannschaftsführer Tim Greve (3.v.l.) dem Marktleiter Nico Schacht einen Restaurant-Gutschein. Für den JFV Rotenburg bedankten sich Trainer Justin Perschon (7.v.r.) und 1. Vorsitzender Michael Niestädt (2.v.r.).

Mit großer Spannung ging die Dritte des Rotenburger SV in die Partie gegen den FC Walsede III. Der Blick auf die noch schräge Tabelle verriet, dass Walsede durch Erfolge in den Nachholspielen den RSV von der Tabellenspitze hätte verdrängen können.

Umso ärgerlicher, dass auf Seiten des RSV gerade vor dieser Begegnung gleich 11 (!) Absagen durch Urlaub, Krankheit o.ä. bei Trainer Henri Ohlmann eingingen. So mussten die Gastgeber auf Unterstützung von drei S40 -Spielern zurückgreifen. Von der Zweiten stieß Mark-Michael Völker zum Team. Jannik Brunkhorst und Nico Vargiu (Foto) bissen auf die Zähne. 

Zunächst hatten die Gäste dann auch mehr von der Partie. Insbesondere André Weiland beschäftigte, oft mit langen Bälle auf die Reise geschickt, die RSV-Abwehr ganz alleine. Mitte der ersten Halbzeit befreite sich der RSV jedoch zunehmend und ging nach einer schönen Einzelleistung von Ensa Fatty mit 1:0 in Führung. Henning Schwardt, nach einem TW-Fehler, erhöhte noch vor der Halbzeit mit einem Abstauber auf 2:0. 

In der zweiten Hälfte (weiterlesen)

Go to top
Template by JoomlaShine